Neuigkeiten
Home / Allgemein / Volkskrankheit COPD – Chronic obtruktive pulmonary disease

Volkskrankheit COPD – Chronic obtruktive pulmonary disease

.. aber was ist COPD und wie wird sie behandelt ?

sauerstoffkonzentrator test, copd, luftnotEinige Millionen Menschen in Deutschland leiden unter der Lungenkrankheit COPD. Die chronisch-obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem gehören zu den Krankheitsbildern, die mit Husten und Atemnot einhergehen. Die Symptome sind in verschiedene Stadien eingeteilt, bei Fortschreiten der Krankheit kann die Zufuhr von Sauerstoff mit einer Sauerstoffbrille die Symptome deutlich lindern und den Patienten mehr Lebensqualität zurückgeben. Patienten profitieren sehr von körperlichen Aktivitäten

 

Volkskrankheit – Die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD

Die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (abgeleitet aus dem englischem Chronic Obstructive Pulmonary Disease, kurz COPD), ist eine häufige Krankheit die bei leidenden die Atemwege beeinträchtigt und das Atmen auf diese Weise erheblich erschwert. Eine der häufigsten Ursachen für diesen Zustand ist das Rauchen, aber auch andere Ursachen wie Passivrauchen, Umweltverschmutzung oder genetische bedingte Erkrankungen können dazu beitragen, dass Menschen an der chronisch obstruktive Lungenerkrankung erkranken.

Die häufigsten Symptome sind oft Atemnot, Müdigkeit, oder häufige Infektionen der Atemwege. Derzeit gibt es kein Heilmittel für die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, dennoch können verschreibungspflichtige Medikamente und Sauerstoffkonzentratoren, sowie Sauerstoffgeräte sehr nützlich die Symptome dieser Krankheit erleichtern. In schweren Fällen ist sogar ein chirurgischer Eingriff nötig, und eine Lungentransplantation kann für viele Menschen mit akutem COPD die einzige Möglichkeit sein, diese Krankheit zu bewältigen.

Von all den möglichen Ursachen, die zur Entstehung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung führen können, ist das Zigarettenrauchen die häufigste Ursache. Rauchen reizt die Lunge und führt schließlich zu verschiedenen Entzündungen. Diese Entzündungen der Lunge können die elastischen Fasern in der Lunge brechen und Schäden verursachen, da die Lunge eines der empfindlichsten Organe im Körper ist. Sollten sich Patienten dazu entscheiden, mit dem Rauchen aufzuhören, können auch diese Schäden mit der Zeit abschwächen und die Lungenfunktion verbessert sich deutlich. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben darauf hingewiesen, dass Passivrauchen ebenfalls eine mögliche Ursache für die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist.

Ursachen der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist eigentlich eine Gruppe von Lungenerkrankungen, welche die Luftströmung beeinträchtigt und als Folge dessen haben betroffene Probleme mit dem Ein- und Ausatmen. Es ist eine progressive Erkrankung, die mit der Zeit stärker wird und der Zustand des Patienten verschlimmert sich mit den Jahren. Von Ärzten aus gesehen ist es eine der häufigsten Lungenerkrankungen, weshalb es auch oft als eine Volkskrankheit bezeichnet wird.

Die häufigsten Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD

..sind ein anhaltender Husten, welcher sich über einen langen Zeitraum erstrecken kann, des weiteren auch Husten welcher eine Menge von Schleim erzeugt ( manchmal auch als „Raucherhusten“ bekannt) und Kurzatmigkeit, die bei körperlichen Aktivitäten dazu neigt sich zu verschlimmern. Bei bestimmten Berufen gibt es ein wesentlich höheres Risiko, an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung zu erkranken und zwar aufgrund der potenziell gefährlichen Schadstoffe, welche Mitarbeiter täglich einatmen. Zu einigen dieser Berufe gehören Bergarbeiter, Bauarbeiter, Metallarbeiter, Maler und Lackierer.

Des Weiteren kann auch die seltene und genetische bedingte Krankheit Alpha-1-Antitrypsin eine der Ursachen für copd - sauerstoffkonzentrator test kaufen für zu hausedie chronisch obstruktive Lungenerkrankung sein. Während dieser Zustand zwar sehr selten ist, ist es mittlerweile als eine bestätigte Ursache der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung bekannt. Beim Alpha-1-Antitrypsin fehlt ein bestimmtes Protein im Körper und auf Grund dessen wird Lungengewebe zerstört, was zu einer Vielzahl von Lungenerkrankungen führt, einschließlich der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

Es gibt ebenfalls zwei Bedingungen, die dazu führen, dass sich eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung entwickeln kann, und zwar chronisch-obstruktive Bronchitis und ein Lungenemphysem. Mit der Zeit können diese beiden Krankheiten, einzeln oder zusammen, zur Beschädigung der Lunge und der Atemwege führen, sodass der Austausch von Kohlendioxid und Sauerstoff unterbrochen wird und als Folge dessen entwickelt sich die chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Im Grunde sind die Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung nicht einfach zu erkennen und werden meistens erst dann diagnostiziert, wenn bereits eine Menge Schäden an der Lunge verursacht wurde.

Luftverschmutzung ist ebenfalls eine potenzielle Ursache der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung. Während es bislang keine direkte Verbindung zwischen der Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung und Luftverschmutzung gibt, wird zumindest angenommen dass COPD durch diese verschlimmert werden kann.

Symptopme der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD

Für Menschen, die an einer Chronisch-asthmatischen Bronchitis leiden, könnten die wichtigsten Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung Atemnot, chronischer Husten und erhöhte Schleimproduktion sein. Eine Chronisch-asthmatische Bronchitis verursacht, dass die Atemwege, die zu den Lungen führen verengt werden und sich entzünden, welche schließlich auch Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung erzeugen. Personen mit einen Lungenemphysem können hauptsächlich Atemnot als eines der primären Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung aufweisen. Da Lungenemphysem eine Erkrankung ist, welche Schäden an den Lungenbläschen verursacht, trägt sie dazu bei, dass die Brustmuskeln härter arbeiten müssen, um die Luft wieder herauszudrücken. Einige Patienten können nur einen dieser Symptome vorweisen, während einige mehrere Symptome gleichzeitig erleben.

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist eine fortschreitende Krankheit, das heißt, dass es möglich ist, die Symptome anfangs nur als eine Grippe oder Erkältung wahrzunehmen, und oftmals wird nicht bemerkt, dass es sich um eine schwere Krankheit handelt. Das liegt daran, dass die Symptome sich von leichteren Erkrankungen fast kaum unterscheiden. Im Nachhinein führt das dazu, dass die betroffenen Menschen anfangen ihre Lebensweise zu ändern, um diese Symptome zu mildern wie zum Beispiel die Treppen zu meiden und anstatt dessen den Aufzug benutzen um Kurzatmigkeit zu vermeiden. Da aber dieser Zustand nicht nach ein paar Wochen nachlässt müssen betroffene feststellen dass es sich möglicherweise nicht nur um eine Erkältung handelt und weitere Tests durchführen, die im Nachhinein zu einer Diagnose führen.

Die vier Stufen der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD

Medizinische Forscher haben festgestellt, dass es vier Grundstufen der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung gibt, wobei jede ihrer eigenen Intensität der Symptome mit sich bringt.

  1. Die erste der Stufen wird als milde Stufe bezeichnet und viele Menschen sind sich an dieser Stelle nicht bewusst, dass es sich um eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung handelt. Symptome dieser Stufe sind hauptsächlich gelegentliche Kurzatmigkeit.
  2. Stufe zwei ist die moderate Stufe und Menschen, die in diesem Stadium sind, können an Kurzatmigkeit leidet welche sehr viel häufiger auftritt als in der ersten Stufe. Husten ist ebenfalls ein Symptom der diese Stufe begleitet.
  3. Die dritte Stufe wird als schwere Stufe bezeichnet, und während dieser Phase ist die Lebensqualität der Person stark vom chronischen Husten und Kurzatmigkeit beeinträchtigt.
  4. Eine sehr schwerer chronische Lungenerkrankung ist die vierte und letzte der Stufen. An diesem Punkt haben die Leidenden in der Regel Probleme mit der Atmung zu jeder Zeit des Tages. Auf Grund dessen ist auch ihr Leben oftmals in Gefahr da ein Atemversagen nicht auszuschließen ist.

Behandlung der chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD

copd - sauerstoffkonzentrator test kaufen everfloDie Behandlung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung stützt sich zum Teil auf Medikamente, um die Symptome zu lindern. Mittlerweile sind sich viele Ärzte einig dass ein Sauerstoffkonzentrator die beste Methode ist, Atemnot zu behandelt, da ein Sauerstoffkonzentrator schnell und einfach auf die Atemwege wirkt und diese schnell befreit. Aber auch Sauerstoffgeräte und ein Sauerstoffkonzentrator können dabei helfen, die Muskeln rund um die Atemwege zu entspannen, sodass das Atmen erleichtert wird. Da mittlerweile auch sehr gute mobiler Sauerstoffkonzentrator verfügbar sind, sollten Betroffene unbedingt einen Sauerstoffkonzentrator Test durchführen, um sicher zu stellen dass den einen geeigneten für sich finden können. Patienten können ein sauerstoffgerät benutzen um die Symptome zu lindern. Ein sauerstoffgerät trägt dazu bei, dass sie Atemwehe nicht vom Schleim verstopft werden können um auf diese Weise Ein- und Ausatmen deutlich zu verbessern. Ein Sauerstoffkonzentrator Test ermittelt ebenfalls welches Geärt das geeignete ist für den individuellen gebrauch.

 

Weitere Links zum Thema COPD:
Wikipedia

Deutsche Sauerstoffliga

Das COPD Forum

Das Lungennetzwerk

 

About o2

Check Also

Die Lungenfibrose – eine Form von COPD

Lungenfibrose Bei einer Lungenfibrose handelt es sich um eine Vermehrung von Bindegewebe in der Lunge. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.