Neuigkeiten
Home / Urlaub mit COPD – vom Luftkurort zum Traumurlaub…

Urlaub mit COPD – vom Luftkurort zum Traumurlaub…

 

Traumurlaub luftkurort - copd und reisen mit sauerstoff

Luftkurort in Deutschland oder Cluburlaub am Mittelmeer ?

Reisen mit Sauerstoff – Urlaub mit COPD und Lungenerkrankungen – ein mobiles Sauerstoffgerät ermöglicht Ihnen mehr Freiheit !

Sauerstoff ist ein Bestandteil der Luft, den jeder Mensch benötigt. Bei Unregelmäßigkeiten oder beim Ausbleiben der Sauerstoffzufuhr kann es zu einem lebensbedrohlichen Zustand kommen. Einige Menschen haben eine Beeinträchtigung, die die selbstständige Aufnahme von Sauerstoff erschwert. Dazu zählen unteranderem auch COPD, Lungenfibrose und das Lungenemphysem. Für Menschen mit luftkurort - copd und reisen mit sauerstoffLungenerkrankungen waren Reisen noch vor einigen Jahren sehr umständlich denn es blieb meist nur die Möglichkeit einen „nahe“ gelegenen Luftkurort zu besuchen.. Heute ist der Urlaub für Lungenkranke mit ein wenig Vorbereitung bedenkenlos möglich. Die folgenden Abschnitte dienen als Information für Interessierte. Sie geben Auskunft über das Reisen mit derartigen Erkrankungen und was man beim mitführen im Flugzeug alles beachten muss.

(zur Information: wer eine Reise, egal ob mit dem Auto oder mit dem Flugzeug plant, sollte IMMER vorher mit seinem Arzt darüber sprechen. Nur Ihr Arzt kann eine genaue Einschätzung Ihrer Krankheit treffen und Sie vor eventuellen Risiken warnen !)



 

Mobile Geräte im Flugzeug und die Vorteile von Sauerstoffkonzentratoren

luftkurort - reisen mit sauerstoff und copdVor einigen Jahren stellte das Reisen mit COPD eine Herausforderung dar. Mittlerweile können mobile Sauerstoffgeräte mit in das Flugzeug genommen werden. Allerdings müssen Betroffene einige Dinge beachten. Die sogenannte Federal Aviation Administration (FAA) legt in Richtlinien fest, welche Geräte im Flugzeug transportiert und welche von den Fluggästen mitgenommen werden dürfen. Da ein mobiler Sauerstoffkonzentrator mitunter komprimierte Gase oder Flüssigkeiten enthält, wird er als Gefahrgut eingestuft. Bis vor wenigen Jahren war eine Mitnahme eines Sauerstoffgeräts aufgrund dieser Tatsache nicht möglich. Fluggäste mussten eine Gebühr bezahlen, um von der Fluggesellschaft mit Sauerstoff versorgt zu werden. Mittlerweile ist die Mitnahme bestimmter Sauerstoffkonzentratoren möglich.

Die als POCs (Portable Oxygen Concentrator) bezeichneten tragbaren Sauerstoffkonzentratoren dürfen per Flugzeug transportiert und darin verwendet werden.

Um das tragbare Sauerstoffgerät während des Fluges zu verwenden, muss die Fluggesellschaft vorab über die Mitnahme informiert werden. Das transportable Sauerstoffgerät ist nur dann funktionsfähig, wenn es am Stromnetz angeschlossen ist. Damit das Flugzeug die nötige Versorgung und den Platz für das mobile Sauerstoffgerät zur Verfügung stellen kann, ist das Flugunternehmen frühzeitig zu informieren. Allerdings ist nicht jedes Gerät zugelassen. Aufgrund dieser Tatsache müssen Hersteller und Modell genannt werden. Nur so kann eine problemlose Mitnahme eines tragbares Sauerstoffgerätes garantiert werden. Obgleich dieser Vorgang mühselig ist, sollte nicht auf den Kauf eines derartigen Geräts verzichtet werden.

Unter folgendem Link sehen Sie eine Auflistung aller Geräte mit einer FAA Flugzulassung und zugehöriger Unbedenklichkeitsbescheinigung als PDF

https://www.faa.gov/about/initiatives/cabin_safety/portable_oxygen/

Diese Geräte ermöglichen nicht nur einen Urlaub für Lungenkranke…

Malediven luftkurort - copd reisen mit sauerstoffDarüber hinaus können mobile Sauerstoffkonzentratoren mit an den Strand genommen werden. Die praktischen Begleiter sind schnell in der Tasche verstaut und vermeiden fragende Blicke der anderen Bürger. Noch vor einigen Jahren war ein Urlaub mit COPD undenkbar, es gab zwar die Möglichkeit einen nahe gelegenden Luftkurort anzufahren aber man war sehr regional „gefesselt“. Dank der medizinischen Entwicklung können Erkrankte auch außerhalb des Wohnhauses wieder Freude am Leben haben. Reisen mit Sauerstoff sind aufgrund der transportablen Sauerstoffgeräte wieder erholsam und können von Menschen mit COPD, Lungenfibrose, Lungenemphysem und anderen Lungenerkrankungen endlich genossen werden, somit ist es auch kein Problem seinen nächsten Urlaub zum Beispiel auf den Malediven oder einem anderen XXL Luftkurort zu verbringen. Da die Betroffenen der unterschiedlichen Erkrankungen einen jeweils anderen Sauerstoffdurchfluss benötigen, bieten die Hersteller der Geräte Bedienelemente an.

Hier kann der Patient das Volumen vom Sauerstoff festlegen. Weiterhin befinden sich im Innenraum der transportablen Sauerstoffgeräte diverse Filtersysteme. Diese filtern Schmutzpartikel und Bakterien aus der Luft. Auf diese Weise erhält der Erkrankte reinen Sauerstoff. Im Handel werden viele tragbare Sauerstoffkonzentratoren angeboten. Vor dem Kauf empfiehlt sich das Lesen unserer Testberichte !

Mobile Geräte mieten oder kaufen ?

Einige Patienten verfügen über ein Sauerstoffgerät, welches von der FAA nicht für den Flug zugelassen ist. Ein neues Gerät würde viel kosten. Damit Betroffene nicht mit diesen zusätzlichen Strapazen belastet werden, empfiehlt sich das Mieten eines derartigen Gerätes. Verschiedene Unternehmen bieten diesen Service an. Sie liefern das Gerät direkt an den Urlaubsort. So können sich Patienten komplett auf ihre Freizeit und Erholung konzentrieren. Nach der Reise werden die Geräte vom Händler abgeholt. Dieser Service ist sehr praktisch. Die Mietgebühren sind unterschiedlich. Sie verringern sich in der Regel pro Nutzungswoche.

 

Nachfolgend einige Unternehmen die eine Urlaubsversorgung anbieten:

 

Übernimmt die Krankenkasse die kosten für einen mobilen Sauerstoffkonzentrator ?

Wer die entstehenden Kosten fürchtet, kann sich vorab an seine Krankenkasse wenden. Diese übernimmt einen Teil der Kosten. Nicht jedes Gerät wird zur Miete angeboten. Der Inogen One G3 stellt einen typischen Vertreter der Modelle dar, deren Miete von der Krankenkasse zum Teil finanziert wird. Er ist handlich und hat ein geringes Gewicht von 2,2 kg. Wer lediglich Reisen mit Sauerstoff aus einem Mobilkonzentrator buchen kann, sollte sich den Inogen One G3 ansehen. Der SimplyGo stellt ein weiteres qualitativ hochwertiges Gerät in dieser Kategorie dar. Sein Sauerstoff-Flow kann den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Ein integrierter Akku muss aufgeladen und das Gerät kann in jeder Umhängetasche transportiert werden. Der SimplyGo ist für den Urlaub mit COPD eine echte Bereicherung.

In NUR 5 Stunden zum Nichtraucher – machen Sie JETZT den ERSTEN Schritt !

> HIER klicken <<

Reisen mit COPD – Heutzutage problemlos möglich

luftkurort - copd reisen mit sauerstoffDie Entwicklung des Menschen und der demographische Wandel führen vermehrt zur Entstehung diverser Lungenerkrankungen. Dieses vermehrte Aufkommen von Anfragen über örtliche Sauerstoffversorgungen haben auch Hotels erkannt. Viele Hotels offerieren Gästen mittlerweile einen hauseigenen Sauerstoffkonzentrator oder die Möglichkeit in Kooperation mit Größeren bekannten Flüssigsauerstoffversorgern einen Sauerstofftank vort Ort aufzustellen. Allerdings stellt nicht jede Unterkunft ein Sauerstoff Hotel dar. Wer für seine Reise nicht extra einen Mobilkonzentrator kaufen will, muss sich vor Buchung über die Angebote des bevorzugten Hotels informieren. Dafür sollte das Hotel telefonisch kontaktiert werden. Auf diese Weise wird es auf die Bedürfnisse des Patienten besser eingehen können.

Luftkurort Verzeichnis in Deutschland >> zur Kartenansicht <<